MKA-Mobiler Kranken- und Altenpflegedienst
Silberbergstr. 2 a
67590 Monsheim

Telefon: 06243/5206

E-Mail: mka.tiedtke@t-online.de

Bürozeiten

Mo.-Fr. , 08.00 - 12.30

Sowie nach Vereinbarung

Notrufnummer:            

0172-7602331

Aktuelles

Prüfung durch den Prüfdienst
Erneut durch die Pflegekasse geprüft. Wir freuen uns auf das hervorragende Prüfergebnis.

Service erweitert

In Zusammenarbeit mit unserem Menü-Service bringen wir seit 1999 Ihr "Essen auf Rädern".

Nachfolgende
Ausführungen stehen nicht in der Verantwortung des Pflegedienstes MKA Tiedtke,
sondern werden vom Vorsitzenden des Vereins "Bürger helfen Senioren"
gestaltet. Es handelt sich hierbei um einen eigenständigen gemeinnützigen
Verein, den der Pflegedienst bzgl. Aus- und Fortbildung seiner Mitglieder
unterstützt und ein Forum bieten möchte.

Petra Tiedtke

Bürger
helfen Senioren

Gemeinnütziger
Verein zur Förderung der Altenhilfe

Wo können wir helfen ?Zweck des Vereins ist
die Unterstützung von kranken und pflegebedürftigen Menschen und deren
Angehörige im Rahmen von niederschwelligen Hilfen, insbesondere im Vor- und
Umfeld der Leistungen nach dem SGB XI , die dazu beitragen, den Vorrang der
häuslichen Pflege vor der stationären zu sichern und die Teilnahme an der
Gesellschaft zu ermöglichen, wobei dabei pflegerische Tätigkeiten ausgenommen
sind.Bürger helfen Senioren“ ist ein Angebot zur Bewältigung
häuslicher Situationen für ältere, kranke und behinderte Menschen, für deren
Angehörige sowie Alleinerziehende.

Zielsetzung ist es, den Betroffenen neue soziale Kontakte zu erschließen, diese
zu erhalten und damit ihre Lebensqualität zu verbessern.



Die Angehörigen sollen in ihrer oftmals schwierigen Situation unterstützt
werden, ihre eigenen sozialen Kontakte zu pflegen, damit Erholungsphasen zu
erfahren, um damit die Möglichkeit und Motivation der Pflegebereitschaft zu
stärken. Wesentliche Zielsetzung ist mithin, die Sicherstellung eines möglichst
langen Verbleibs der Hilfebedürftigen in deren eigenen häuslicher Umgebung.



„Bürger helfen Senioren“ soll ein individuelles Betreuungsangebot
darstellen, dass sich nach den Bedürfnissen der Hilfenehmer richtet und kann
damit ihre wichtige Funktion der Ergänzung zu Einrichtungen der ambulanten
Pflege, hauswirtschaftlichen Versorgung und anderen sozialen Diensten
wahrnehmen.



Der Einsatzbereich der Helfer erstreckt sich damit insbesondere z. B.:



► Stundenweise Betreuung

► Vorlesedienste (Bücher, Tageszeitungen, etc.)

► Besuchsdienste

► Begleitung, z. B.: bei Spaziergängen, Friedhofsbesuchen, zu

kulturellen Veranstaltungen oder notwendigen Erledigungen

(Arztbesuch, Bank, Geschäfte, Angehörigen / Freunden) ► Unterstützung bei der
Erledigung von schriftlichen Angelegenheiten

► Kleine Hilfestellungen im Alltag (Post aus dem Briefkasten holen,
Rollläden

hochziehen / schließen, etc.)

► Freizeitgestaltung (Vorlesen, Gespräche, Spiele, etc.)

► Telefonische Kontaktaufnahme / Nachfrage bei / nach Krankenhausaufenthalt

► etc.

Veränderte Altersstruktur Die sich verändernde
Altersstrukturen sowie Veränderungen im Familiengefüge sind auch im Landkreis
Alzey-Worms davon geprägt, dass zunehmend alte, behinderte oder auch
pflegebedürftige Menschen Hilfen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen
benötigen.



Unterstützung hierfür bieten eine ganze Reihe von sozialen Einrichtungen und
Institutionen in freigemeinnütziger oder auch privater Trägerschaft (z. B.
Seniorenheime, Tagespflegen, Sozialstationen, ambulante Pflegedienste, Kommunen),
die sich in letzter Zeit auch in Netzwerken zusammenschließen.



Obgleich hier damit vielfältige professionelle Dienste zur Verfügung stehen,
benötigen manche Personen auch Unterstützung durch so genannte
„niederschwellige Angebote“, die oftmals schon im Vorfeld oder auch begleitend
zu diesen Diensten zur Anwendung kommen sollten.



Während einerseits eine Vielzahl von Leistungen benötigt werden und
Hilfesuchende bei der Suche nach Lösungen eigene Grenzen erfahren müssen, gibt
es andererseits aber auch Mitmenschen, welche aus durchaus unterschiedlicher
Motivation – z. B. weil sie sich ehrenamtlich engagieren möchten – gerne solche
Hilfen erbringen möchten.

Sie wollen aktiv im Ehrenamt helfen ?

Sie sind bereit mit einem Ehrenamt Verantwortung zu übernehmen und haben
Interesse an einer aktiven Vereinsarbeit?



Setzen Sie sich mit uns unverbindlich in Verbindungen.



Vor Ihrem Einsatz bereiten wir Sie mit einer 10-stündigen Schulung vor, stellen
die fachliche Anleitung sowie kontinuierliche Begleitung / Unterstützung durch
eine hauptamtliche Fachkraft sicher. Während Ihres Einsatzes besteht
ausreichender Versicherungsschutz.



Für Ihre Tätigkeit erhalten Sie eine steuerfreie Aufwandsentschädigung
von derzeit

5,00 € je Stunden (Stand: 2009).



Rheinland-pfälzische Bürgerinnen und Bürger können einen Engagement-
und Kompetenznachweis erhalten, wenn sie mindestens 80 Stunden im Jahr
regelmäßig oder zeitlich befristet ehrenamtlich aktiv sind (Initiative des
Landes Rheinland-Pfalz für Ehrenamt und Bürgerengagement).

Sie möchten den Verein unterstützen ?Werden Sie Mitglied oder
Spenden Sie.Als Körperschaft ist der gemeinnützige Verein berechtigt, Spenden
entgegen zu nehmen und Zuwendungsbestätigungen auszustellen. (Steuer-Nr.:
44/651/3952/2).

Für eine finanzielle Unterstützung sind wir dankbar. Unsere Bankverbindung:



Konto-Nr.: 33653420 Sparkasse Worms-Alzey-Ried (BLZ 553 500 10)

Sie benötigen Hilfe ?

1. Nehmen Sie mit einem unserer Ansprechpartner Kontakt auf.



2. Wir organisieren Ihnen eine ehrenamtliche Hilfe.



3. Einzelheiten werden direkt mit der ehrenamtlichen Hilfe abgestimmt (der

definierte Verwendungsbereich ist zu beachten).



4. Die Einsatzstunden werden dokumentiert und Sie zahlen den Stundensatz von

5,80 € an den Verein u. erhalten hierfür eine Bestätigung.



Ansprechpartner:



1. Vorsitzender: Bernhard Tiedtke, Tel.: 06243/9005370



2. Vorsitzender: Dieter Wolf, Tel.: 06241/955495

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© MKA-Mobiler Kranken- und Altenpflegedienst Petra Tiedtke